Gerald Ciolek ehrt die Besten im NRW-Cross-Cup

 

Nach rund zweieinhalb Monaten und sechs Läufen steigt am 15. Dezember 2018 beim Crossrennen des Pulheimer SC das große Finale zum diesjährigen Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019. Nach den Läufen in Dorsten, Radevormwald, Emsdetten, Kendenich und Kreuzweingarten geht es in allen Rennklassen noch einmal um wichtige Punkte für die Einzel- und Mannschaftsgesamtwertung.

Direkt nach den jeweiligen Rennen ist neben der Siegerehrung der Tagessieger die Auszeichnung der jeweils drei Gesamtbesten auf dem Podium vorgesehen. Auf die Teilnehmer und Zuschauer warten Siegerehrungen in insgesamt 17 Einzelkategorien von den Hobby-Kids bis hin zu den Lizenz-Masters 4 und der Mannschaftsgesamtwertung.

Ein Ansporn, auch beim letzten Lauf noch einmal alles zu geben, dürfte ein prominenter Gratulant sein. Gerald Ciolek, Deutscher Straßenmeister 2005, U23 Straßenweltmeister 2006 und Sieger beim Radsportmonument Mailand-Sanremo 2013, hat sich spontan bereit erklärt, die Siegerehrungen zu begleiten. So können sich die Platzierten auf dem Podium auf ein besonderes Andenken an den diesjährigen NRW-Cross-Cup und ein gemeinsames Foto mit dem ehemaligen T-Mobile-, Milram- und Quickstep-Profi freuen.

Als weitere Gratulanten haben sich Manuel Schürholz vom Hauptsponsor Bombtrack und als Repräsentanten von Seiten des Radsportverbandes NRW Heinz Nordhoff (Sprecher Kompetenzteam Straße/Bahn/Cross) und Stephan Rokitta (Organisation NRW-Cross-Cup) angekündigt.

Los geht es am 15. Dezember rund um das Vereinsheim des Pulheimer SC um 10.00 Uhr mit dem Start des Rennens der Schüler U11/U13/U15 und der Hobby-Kids. Als weitere Rennen folgen um 10.40 Uhr die Wettbewerbe der Masters 3 und 4 und um 10.41 Uhr der Frauen Elite und Jugend U17. Anschließend starten um 11.40 Uhr die Masters 2 und die Junioren U19. Das Finalrennen der Hobbyklassen Männer U50, Ü50, weibliche Jugend und Frauen sowie männliche Jugend wird um 12.40 Uhr gestartet. Als letzte Klasse gehen um 13.30 Uhr die Lizenzfahrer der Männer Elite ins Rennen.